Dr. Christian Lang

Wissenswertes

Kurze Erklärung typischer Verletzungen und Schmerzsyndrome, die in mein Behandlungsspektrum fallen:

Schultereckgelenk

  • ist die Verbindung zwischen Schlüsselbein und Schulterblatthöhe
  • Bei Sturz auf die Schulter kann dieses Gelenk verletzt werden
  • Von Zerrung bis zur Zerreissung vom Kapsel-Band-Apparat ist alles möglich
  • Einteilung nach Rockwood

Schulter

  • ist die Verbindung zwischen Schulterblatt und Oberarmknochen
  • Impingementsyndrom
  • Frozen shoulder
  • Rotatorenmanschettenrisse
  • Schulterinstabilität
  • Knochenbruchbehandlung

Ellbogen

  • ist die Verbindung zwischen Oberarmknochen, Elle und Speiche
  • Verrenkungen
  • Tennisellbogen (Epicondylitis)
  • Golferarm
  • Schleimbeutelentzündungen (akut und chronisch)
  • Sulcus ulnaris Syndrom
  • Knochenbruchbehandlung

Handgelenk

  • ist die Verbindung zwischen Elle, Speiche und Handwurzelknochen
  • Karpaltunnelsyndrom (CTS)
  • Discus-Triangularis-Verletzungen (TFCC)
  • Knochenbruchbehandlung

Hand

  • ist die Verbindung zwischen Handwurzelknochen, Mittelhandknochen und Fingerknochen
  • Daumensattelgelenksarthrose (Rhizarthrose)
  • Daumenseitenbandverletzung (Skidaumen)
  • Dupuytren´sche Kontraktur
  • Schnellender Finger (Ringband A 1)
  • Knochenbruchbehandlung

Hüfte

  • ist die Verbindung zwischen Beckenknochen und Oberschenkelknochen
  • Hüftgelenksarthrose (H-TEP)
  • Schnappende Hüfte
  • Knochenbruchbehandlung

Kniegelenk

  • ist die Verbindung zwischen Oberschenkelknochen, Unterschenkelknochen und Kniescheibe
  • Meniskuschirurgie (wenn möglich Naht und Erhalt des Meniskus)
  • Bandersatzoperationen (vordere und hintere Kreuzbandplastik; Beugersehnenplastik (Semitendinosus-Gracilis) Ligamentum Patellae Plastik)
  • Knorpelersatzoperationen (Micro-fracture, OATS-Plastik, Transfer von Knorpelknochenzylindern)
  • Umstellungsosteotomie
  • Kniegelenksarthrose (K-TEP, Hemiprothese)
  • Kniescheibenproblematik (Kniescheibenverrenkung, Patellaluxation, MPFL, lateraler Shift, mediales oder laterales Release)
  • Knochenbruchbehandlung

Sprunggelenk

  • ist die Verbindung zwischen Schienbein, Wadenbein und Sprungbein
  • Bandverletzung (Bandnaht)
  • Osteochondrosis dissecans
  • Achillessehnenriss
  • Ansatztendinopathie der Achillessehne
  • Schleimbeutelentzündung im Bereich des Achillessehnenansatzes
  • Knochenbruchbehandlung

Fuß

  • ist die Verbindung zwischen Fußwurzelknochen, Mittelfußknochen und Zehenknochen
  • Fersensporn
  • Haglund-Exostose
  • Hallux valgus
  • Senkfuß/Spreizfuß (Maßschuheinlagenverordnung)
  • Hammerzehe
  • Knochenbruchbehandlung

Wirbelsäule

  • ist die Verbindung zwischen den einzelnen Wirbelkörpern, im Brustwirbelsäulenbereich zusätzliche Verbindung mit den Rippen
  • Bandscheibenvorfall
  • Enge des Nervenkanals (Spinalkanalstenose)
  • Abnützung in den Zwischenwirbelgelenken (Spondylarthrose)
  • Bewegungseinschränkung in den Rippenwirbelgelenken (Costotransversale (CTG) Gelenkblockierung)
  • Bewegungseinschränkung im Kreuzdarmbeingelenk (Iliosacrale (ISG) Gelenkblockierung)
  • Vermehrte Beweglichkeit in den Zwischenwirbelgelenken (Hypermobilität)
  • Frakturbehandlung

Arthrose

... degenerative Gelenkerkrankung, die vorwiegend bei einem Missverhältnis zwischen Beanspruchung und Beschaffenheit bzw. Leistungsfähigkeit der einzelnen Gelenkanteile und –gewebe entsteht (Form-Funktions-Problem)

Fraktur

...Knochenbruch, Kontinuitätsunterbrechung eines Knochens unter Bildung von Fragmenten (Bruchstücken)

Knieschmerzen in Ruhe

... meist mit Arthrose verbunden, typischerweise Beschwerdezunahme unter Belastung, auch beim Bergab gehen (Stiegen steigen!!)

Was tun bei Bandverletzungen im Kniegelenk

... aufgrund der permanenten Belastung unserer Kniegelenke sollten Sportverletzungen (Drehtrauma) nicht bagatellisiert werden. Eine genaue Abklärung und Diagnosestellung sind entscheidend für die Prognose, da übersehene Bandverletzungen und dadurch resultierende Instabilitäten zu anhaltenden Probleme und bleibenden Schäden führen können.

Wann sollte eine Operation durchgeführt werden

... der richtige Zeitpunkt hängt von mehreren Faktoren ab. Sollten zusätzliche Verletzungen bestehen, ist eine Operation meist früh angezeigt. Prinzipiell sollte das familiäre sowie das arbeitstechnische Umfeld berücksichtigt werden. Wenn man sich auf einen bevorstehenden Eingriff und die nachfolgende Rehabilitation sorgenfrei konzentrieren kann ,lässt sich das gewünschte Therapieziel erreichen.